#ThankAGreenkeeper

Internationaler „Thank a Greenkeeper Day“ am 23. September ehrt die Greenkeeper

Golfer werden gebeten, ihre Unterstützung in sozialen Medien zu zeigen, indem sie mitmachen bei #ThankAGreenkeeper

Als gesunde Outdoor-Aktivität, die sich an „social distancing“ halten kann, hat Golf im Zuge der COVID-19-Pandemie weltweit einen Aufschwung erlebt.
Am Mittwoch, den 23. September, ermutigt der GVD (Greenkeeper Verband Deutschland e.V.) in Zusammenarbeit mit anderen globalen Greenkeeper Verbänden all jene, die Golf lieben, den Greenkeepern ihres Golfplatzes im Rahmen des „Thank A Greenkeeper Day“ zu danken. Es handelt sich um eine Kampagne zur Anerkennung derjenigen, die dazu beitragen, das Spiel am Laufen zu halten.

„Thank a Greenkeeper Day“ ermutigt alle, die Golf lieben, den Greenkeepern ihres Platzes zu danken, indem sie ihre Gedanken und Bilder über die sozialen Medien an #ThankAGreenkeeper“ weitergeben.

Neben der FEGGA und ihren europäischen Mitgliedsverbänden, wie der Greenkeeper Verband Deutschland e.V. (GVD), nehmen auch andere Gruppen an der globalen Veranstaltung teil. Darunter die Australian Sports Turf Managers Association (ASTMA), die Canadian Golf Superintendents Association (CGSA) und die Golf Course Superintendents Association of America (GCSAA). Insgesamt vertreten die Gruppen mehr als 31.000 Golfplatzmanagement-Professionals in 78 Ländern der Welt.

Die Ehrung am 23. September umfasst Social-Media-Botschaften, die auf die vielen Möglichkeiten hinweisen, wie Greenkeeper das Spiel angenehmer und nachhaltiger gestalten.
Golfer werden ermutigt, sich an dem Austausch in sozialen Medien zu beteiligen, indem sie die Hashtags #ThankAGreenkeeper verwenden.

„Die Greenkeeper arbeiten jeden Tag hart daran, die hervorragenden Spielbedingungen zu schaffen, die zur Freude am Spiel beitragen“, sagte Rhett Evans, Chief Executive Officer des GCSAA. „Aber angesichts der Pandemie haben sie eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung und Aufrechterhaltung der Sicherheitsprotokolle gespielt, die es den Golfern ermöglichen, ihrem Lieblingssport nachzugehen und gleichzeitig die pandemiebezogenen Richtlinien und Einschränkungen einzuhalten.

Als die Golfplätze nach den ersten Monaten der Krise wieder geöffnet wurden, war die Nachfrage nach Golf sehr stark. In vielen Teilen Europas lagen die Golfrunden im Juli um bis zu 40 % bis 60 % über denen des Vorjahres.

Neben dem Umgang mit neuen Pandemierichtlinien bemühen sich die Greenkeeper ständig darum, den Golfplatz gesund und schön zu erhalten, wobei der Umweltschutz im Vordergrund steht. Dank der allgemeinen Bemühungen der Golfindustrie verbrauchen Golfplätze immer weniger Wasser, wenden nachhaltige Managementpraktiken an und erweitern die natürlichen Lebensräume der Wildtiere auf den Plätzen.

Dean Cleaver von der FEGGA kommentierte: „Golf war ein wichtiges Ventil, um während der Pandemie eine gewisse Normalität in das Leben der Menschen zu bringen. Es ist daher passend, dass wir uns einen Tag Zeit nehmen, um die Männer und Frauen zu würdigen, die hinter den Kulissen arbeiten, um Golfern diese perfekte Rückzugsmöglichkeit auf dem Golfplatz zu ermöglichen. Die FEGGA ist stolz darauf, sich den vielen Verbänden auf der ganzen Welt anzuschließen, indem sie diejenigen, die Golf lieben und die Arbeit unserer engagierten Greenkeeper schätzen, dazu ermutigt, ihre Gedanken und Bilder über soziale Medien an #ThankAGreenkeeper“ weiterzugeben.

Um mehr über die FEGGA und die Rolle zu erfahren, die sie für die Freude und Nachhaltigkeit des Spiels spielt, besuchen Sie www.fegga.org