Ab Tag 1 ein starker Partner

Ab Tag 1 ein starker Partner

Der 5. Teil der Serie blickt auf den Vertrieb

 

Jeder Golfclub vertreibt seine Produkte und Dienstleistungen, wie zum Beispiel Mitgliedschaften, Greenfees, E-Carts oder Caddieboxen. Die Sommerfeld AG bietet mit seinem Quartett aus Golfplatzbau, Golfplatzrenovation, Beregnung und Golfplatzpflege ebenfalls ein breites Produktportfolio, das mit der Vielzahl der Kombinationsmöglichkeiten keine Wünsche offen lässt. Somit kann auf alle Wünsche und Bedürfnisse der Interessenten eingegangen und ein individuelles und passgenaues Angebot erstellt werden.

Hierfür zeichnen sich in erster Linie der SAG-Vertriebsleiter Frederik von der Heyden (zuständig für Süddeutschland) sowie seine Kollegen Ingo Staats (Norden/Osten) und ab Mitte diesen Jahres auch Jan-Matthis Görsdorf (Westen/Mitte) verantwortlich. Alle drei verfügen über umfangreiches Wissen über den Golfmarkt, weshalb sie den Kunden stets auf Augenhöhe begegnen können. Egal ob es ums Management einer Golfanlage, das Greenkeeping oder den Golfsport im Allgemeinen geht: „Die Wahrnehmung der eigenen Person wandelt sich bei einem Termin vor Ort sehr schnell“, berichtet von der Heyden. „Man kommt als Vertriebler, entwickelt sich zum Berater und wird am Ende als Partner und Vertrauensperson wahrgenommen“.

Interessenten an der Golfplatzpflege haben verschiedene Antriebe, sich an die Sommerfeld AG zu wenden. Diese Gründe reichen von der nicht geregelten Nachfolge des in Rente gehenden Head-Greenkeepers, über eine gewünschte Qualitätsverbesserung, bis hin zu anstehenden Investitionen in neue Maschinen oder dem Wunsch nach budgettreuer Planungssicherheit. „Aufgrund der Verschiedenartigkeit der Anlagen und Wünsche werden all unsere Angebote völlig individuell erarbeitet“, erläutert Staats.

Im Zuge der Arbeit des Vertriebsteams wird den Kunden stets das erfolgreiche „System Sommerfeld“ erläutert. Dieses Zusammenspiel aus Greenkeeping vor Ort, Supervising, Qualitätsmanagement, Werkstattservice, Renovation sowie Einkauf und Personalservice kann keine für sich alleine arbeitende Golfanlage umsetzen – dementsprechend entlastet dieses System die führenden Personen der Golfanlage enorm. „Schon durch den Wegfall der vielen Buchungsvorgänge im Greenkeeping habe ich jetzt 50 % mehr Zeit – die ich nun mit meinen Mitgliedern verbringe“. Aussagen wie diese von zufriedenen Kunden erfreuen Staats jedes Mal sehr, denn das Mehr an Zeit für die Aktiven ist ein „weicher Faktor“, der beim reinen Vergleich zwischen den eigenen Kosten und dem SAG-Angebot nicht unbedingt direkt ins Blickfeld rückt.

Vor jedem Angebot steht eine genaue Situationsanalyse. Hierzu zählen unter anderem die Flächenermittlung, ein ausführlicher Fragebogen zur Anlage sowie die gemeinsame Zielvereinbarung. Um später keine Überraschungen zu erleben, wird nichts dem Zufall überlassen. „Jedes Angebot stellt die Basis für eine spätere erfolgreiche und langfristige Zusammenarbeit dar. Das Ziel aller ist immer die bestmögliche Qualität für das zur Verfügung stehende Budget zu erarbeiten, daher zählen Offenheit, Ehrlichkeit und Transparenz von beiden Seiten zu den wichtigsten Faktoren im Angebotsverfahren“, fasst von der Heyden zusammen.

Nach der Vertragsunterschrift geht die Arbeit des Vertriebsteams weiter: „Während der gesamten Zusammenarbeit werden unsere Kunden vom jeweiligen Vertriebler weiterbetreut“, erzählt Görsdorf. „Das ist wichtig, um unseren Kunden durchweg ein starker, zuverlässiger und fairer Partner zu sein, der bei allen anfallenden Fragen mit Expertenrat und Lösungen zur Verfügung steht.“

Unterstützt wird das Vertriebs-Trio von vielen hauseigenen Experten in den Bereichen Bau, Beregnung, Pflege und/ oder Renovation für Golf und Sportplätze. „Naturrasen ist unser Fachgebiet. Durch dieses breit gefächerte Produktportfolio können wir unseren Kunden Maßnahmenpläne zur langfristigen Werterhaltung, Wertsteigerung der Anlagen erarbeiten, durchführen und somit die Wettbewerbsfähigkeit steigern.“, spricht von der Heyden und setzt sich ins Auto Richtung Nordrhein-Westfalen – hin zu einem weiteren Vertragsabschluss und damit einem neuen Kunden und Partner.