Unsere Urgesteine

Am liebsten unter freiem Himmel

Harry Prediger ist bereits seit 20 Jahren ein Teil der Sommerfeld AG.

Ursprünglich hat er Landschafts- und Gartenbau gelernt. Schon immer liebte er es, in der Natur zu arbeiten. Als er dann eines Tages auf einem Golfplatz Bäume fällte, bekam er Wind von einem Jobangebot bei Sommerfeld. Er bewarb sich spontan, wurde angenommen und bereut diese Entscheidung bis heute überhaupt nicht.

„Ich habe ganz unten angefangen und mich dann nach und nach hochgearbeitet“, erzählt Prediger. „Mittlerweile bin ich Head-Greenkeeper.“ Damit ist er für alle Managementaufgaben zuständig, die den Platz betreffen: Er weist die anderen Greenkeeper ein, plant die Turniervorbereitung und sorgt dafür, dass die Bahnen in einem hervorragenden Zustand sind.

Dafür steht der Head-Greenkeeper im Sommer bereits um sechs Uhr morgens auf dem Platz. Im Winter kann es auch mal acht Uhr werden, weil es sich im Dunkeln nun einmal nicht so gut mähen, mulchen und managen lässt. Nachdem Harry Prediger den anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die verschiedenen Aufgaben zugeteilt hat, geht es jeden Morgen aufs Neue daran, den Platz in Ordnung zu bringen. Trotzdem könnte die Arbeit abwechslungsreicher kaum sein: „Es gibt immer etwas Spannendes zu tun.“ Harry Prediger erinnert sich noch an sein erstes Projekt bei Sommerfeld: Im Jahr 2001 half er beim Bau von zwei Golfplätzen mit, einer davon liegt in der Schweiz.

Für seine Arbeit braucht es Fleiß und Herzblut. Harry Prediger weiß: „Wer den Beruf ohne Hintergrund und nur in der Theorie lernt, wird niemals ein erfolgreicher Head-Greenkeeper werden.“ Man muss seinen Job lieben und leben – so wie er selbst. „Bei meiner Arbeit unter freiem Himmel kann ich Gedanken an Probleme wie das Coronavirus komplett aus meinem Kopf verbannen. Ich merke dort gar nichts mehr davon. Wenn die Bedingungen stimmen, hat man in dem Job richtig Freiheit.“ Der langjährige Head-Greenkeeper braucht diese Freiheit auch. In einem industriellen Beruf zu arbeiten kann er sich nicht vorstellen.

Und die Bedingungen stimmen bei Sommerfeld. Das Unternehmen bietet sichere Arbeitsplätze und bewahrt seine flachen Hierarchien trotz der wachsenden Anzahl an zu betreuenden Golfplätzen. Seine Arbeit macht er immer noch genauso gern. Gut so!