67

So viele Schläge – oder besser: so wenige Schläge – benötigte Golf-Ausnahmetalent Esther
Henseleit am Schlusstag der Australian Ladies Classic Bonville. Ihre 67 war, garniert mit einem Eagle und vier Birdies, die beste Runde des Tages. Und das beim allerersten Turnier der 20-Jährigen, die die SAG für drei Jahre unterstützt.

Respekt!

1.500

… Tonnen: So viel brachte der Sand auf die Waage, den die Sommerfeld AG bei der umfangreichen Baumaßnahme zur besseren Entwässerung im Golf Club Hubbelrath (siehe Seite 1/2) auf den Fairways verteilt hat. Kleiner Vergleich, der zeigt, welche Massen verarbeitet wurden: Der Sand wog so viel wie 428 Nashörner oder 1.666 Eisbären!

133

… der sogenannten „Topfbunker“ gibt es im Golfresort A-ROSA Scharmützelsee in Bad Saarow, auf dem im Juli die Mannschafts-Europameisterschaft gespielt wird. Die tiefen, manchmal nur über eine Treppe betretbaren Bunker sind also ganz offensichtlich ein Element, das Sir Nick Faldo in seiner Rolle als Platzdesigner durchaus zu schätzen weiß.

3.084.487

… Quadratmeter beträgt die Gesamtfläche aller Fairways, die die Sommerfeld AG 2017 auf den Pflegeplätzen gemäht hat. Das entspricht ungefähr 430 Fußballfeldern. Und diese Fläche wurde ja beileibe nicht nur einmal gemäht – insofern zeigt die Zahl ganz gut, dass die SAG-Greenkeeper schon ein bisschen was erledigt haben im vergangenen Jahr.

17.000

… Quadratmeter Teichfolie wurden in fünf neuen Teichen auf der Golfanlage Öschberghof verlegt. Um einzelne, 140 Meter lange Bahnen miteinander zu verbinden, war viel Schweißarbeit der Firma „Görsdorf Golfteichanlagen GbR“ nötig. Insgesamt wiegen die verlegten Folien so viel wie fünf ausgewachsene afrikanische Elefanten: 25 Tonnen!

94

44 an der Grundmaschine, 30 an den fünf Mähwerken, 20 an Groomer und Heckrollen: Ergibt 94 Abschmierstellen an nur einer Maschine, dem TORO Fairwaymäher „RM 7000“. Sie regelmäßig abzuschmieren, ist zwar aufwändig – aber ein unerlässlicher Teil der Maschinenpflege, wie in einem der nächsten Greenletter zu lesen sein wird.

90

…genauer: GLK 90. Mit dieser Bezeichnung einer Sommerfeld-Maschine zur Tiefenlockerung hat es Folgendes auf sich: Unsere Mitarbeiter Gert von Bloh, Lutz Ostendorf und Karl Tammen haben exakt 90 Tage gewerkelt, um sie zu entwickeln. Und sich damit verdient, dass der Anfangsbuchstabe ihrer Vornamen verewigt wird: GLK 90!

70.000

Kubikmeter werden pro Jahr in trockenen Gegenden für die Beregnung einer 18-Loch-Anlage benötigt. In regenreichen Regionen reichen schon 15.000 m3. Diese Differenz zeigt: Für jede Anlage ist eine Einzelfallprüfung zu empfehlen, bei der via Flächenermittlung der zu beregnenden Bereiche der genaue Wasserbedarf ermittelt wird.

42

Wie in jedem Greenletter steht hier eine besondere Sommerfeld-Kennzahl. Dieses Mal ist es die 42. Warum? Weil unsere Mitarbeiter pro Jahr 42 Kilometer Bunkerkanten pflegen! Marathon-Distanz. Den Weltrekord von 2:02:57 Stunden schaffen die Kollegen dabei zwar nicht – dafür erledigen sie ihre Arbeit aber auch nicht im Laufschritt, sondern stets sehr gründlich.

1.068

…ist die Anzahl der Grüns, die unsere zusätzlichen Renovationsteams im Jahr 2015 auf den Anlagen unserer Kunden aerifizierten, ohne dabei den Spielbetrieb ungeplant zu beeinträchtigen. Hierdurch wurden die Pflegeteams vor Ort deutlich entlastet und konnten sich noch intensiver um die übrige „Tagespflege“ kümmern.